Historisches Wasserwerk Augsburg

Architekturfotografie Historisches Wasserwerk Hochablass Augsburg

Das Wasserwerk am Augsburger Hochablass ist das erste erbaute Wasserwerk der Stadt zur Trinkwasserversorgung. 1876 wurde das Wasserwerk am Hochablass in Betrieb genommen. Damit konnte das wachsende Rohrleitungsnetz in der Stadt mit Trinkwasser versorgt werden. Die bisherige Trinkwasserversorgung mittels Brunnen sollte aufgrund der Cholera-Epidemien auf ein Rohrleitungssystem umgestellt werden. Augsburg erkannte dabei die Bedeutung der Lage des Wasserwerks am Hochablass mit den angrenzenden Waldgebieten. Hier konnte sauberes Trinkwasser mit einer natürlichen Filterung gewonnen werden. Um im Rohrleitungsnetz einen ausreichenden Druck zu erhalten, wurde das gewonnene Grundwasser in vier jeweils zehn Meter hohe Druckwindkessel gepumpt. Von dort aus wurde es ins Rohrnetz eingespeist. Durch die darin komprimierte Luft konnte ein konstanter Druck von 5 bar erreicht werden. Nach 94 Jahren Betriebszeit wurden die Pumpen 1973 stillgelegt. 1993 wurden die Turbinen wieder in Betrieb genommen – jedoch nur noch zur Stromerzeugung.

Das Fotoprojekt wurde im Rahmen einer Architektur- und Denkmal-Dokumentation umgesetzt.